Stefan Schneider zum Wirtschaftssenator berufen

Erfurt – Der Geschäftsführer der Bürgschaftsbank Thüringen (BBT) und der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft (MBG) Stefan Schneider erhielt durch den Landesgeschäftsführer des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft (BVMW) Günther Richter in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht die Berufungsurkunde zum Wirtschaftssenator.

 

Der Vorschlag zur Berufung von Schneider in den Wirtschaftssenat kam direkt aus dem Kreis der bereits berufenen fünfzig Top-Unternehmer des Thüringer Mittelstands. Damit verbunden ist die Erwartung auf einen regelmäßigen Gedanken- und Erfahrungsaustausch zur künftigen Mittelstandsfinanzierung. Schneiders Arbeit in Sachen Gewährleistung wichtiger Investitionen erfährt durch die Berufung eine hohe Wertschätzung. Gemeinsam mit dem Bürgschaftsausschuss und dem Beraterteam bleibt das Engagement von BBT und MBG besonders vor dem Hintergrund erschwerter Kreditbedingungen durch Basel III auch künftig unverzichtbar.

 

In seiner Erwiderung nutzte Schneider die Gelegenheit, Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht auf die Rolle der Bürgschaftsbanken und die Unterstützung durch das Thüringer Finanzministerium hinzuweisen sowie weiterhin verlässliche Rahmenbedingungen zu fordern.

 

 

Vor allem erfolgreiche große mittelständische Familienunternehmen sind in besonderer Weise in Wirtschaft und Gesellschaft aktiv und zumeist durch ihr Engagement auf internationalen Märkten wichtige Leistungs- und Erfahrungsträger. Diese Unternehmer ehrt der Landesverband durch die Berufung zum Wirtschaftssenator. Bedingung für eine Berufung ist, dass die Senatsmitglieder ein hohes gesellschaftliches Ansehen haben und soziale Kompetenz auch über den betrieblichen „Tellerrand“ hinaus wahrnehmen.

 

 

Berufung – In Anwesenheit von Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und BVMW-Vizepräsident Willi Grothe (re.) erhielt Stefan Schneider (2.v.li.) die Berufungsurkunde zum Wirtschaftssenator durch BVMW-Landesgeschäftsführer Günther Richter.

Foto: Michael Voigt